Wir verschönern die große, graue Wand in Macondo!

Unter der Leitung von Niklas Worisch (Burggasse 98) und mit Unterstützung von Raphi Zenz (Drawvolution) durften Kinder des Macondo-Wohnheims die lange, traurig-graue Mauer entlang der Siedlung bemalen und besprühen. Sie hatten die Möglichkeit kreativ zu sein und sich mit den Farben auszutoben. Nun ist die Wand bunt und voller schöner Bilder. Einige bekannte Street-Art Künstler haben sich ebenfalls an der Mauer verewigt.

Vielen Dank an alle beteiligten Künstler (Skirl, Knarf, Turbo Safari, Superfresh Max, Peter Phobia, Mafia Tabak), sowie an rabbiteyemovement für die Spraydosen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*