Tanzworkshop für Mädchen

Tanzworkshop mit Aiko Kazuko Kurosaki nur für Mädchen im Jugendzentrum Nordbahnhof/Wehlistraße. Mädchentage sind auf die Bedürfnisse junger Mädchen und Frauen ausgerichtet und helfen dabei, das Selbstbewusstsein dieser zu stärken. Sie sind wichtig für die Entwicklung und Selbstbestimmung der Mädchen in einem neuen kulturellen Umfeld. Vielen Dank an Lush für die Geschenke, an Aiko Kazuko Kurosaki und One Billion Rising Austria http://www.onebillionrising.org/... mehr ...

Gewinner des „Ute Bock Preis für Zivilcourage“ 2015: Flucht nach Vorn und Siegfried Stupnig

Wir danken allen Personen, die unser schönes Projekt von Anfang an unterstützt, uns geholfen und begleitet haben. Es ist eine große Ehre für uns, diesen Preis, der jährlich von SOS-Mitmensch verliehen wird, entgegen nehmen zu dürfen. Danke für Eure Anerkennung! Wir widmen diesen Preis allen Kindern und Jugendlichen, die Krieg und Repression miterleben mussten und denen Flucht als einzige Möglichkeit blieb, um ein sicheres und freies Leben führen zu können. Ihr seid willkommen! Ihr seid nicht allein! Danke Ahmed!... mehr ...

Theaterprojekt mit dem Werk89

  Unsere langersehnten Theaterworkshops haben begonnen! Diese werden zwei Monate lang in Kooperation mit dem Gymnasium BORG3 stattfinden! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, vor allem wenn bereits der erste Tag so schön war! Vielen Dank an Micha, von der Theatergruppe Werk89, für Regie und künstlerische... mehr ...

Wiener Apfelstrudel

Die Mitarbeiter des Cafe Residenz haben Jugendlichen das Backen eines traditionellen Wiener Apfelstrudels beigebracht. Hier haben wir erfahren, dass der Ursprung des Strudels im Nahen Osten liegt.... mehr ...

Afghanische Drachen

Jugendliche mit Fluchthintergrund haben Schüler_innen des Bundesgymnasiums Maroltingergasse, das Basteln von traditionellen, afghanischen Drachen beigebracht! Der Verein „Flucht nach Vorn“ möchte einen Raum schaffen, in dem Menschen aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Vergangenheiten, aufeinander treffen und voneinander lernen. Ziel ist es, Vorurteile – wenn vorhanden – abzubauen und neue Freundschaften zu schließen. An dieser Stelle möchten wir Ahmad, Mohammad, Faiz, Bahram, Yusuf, Arash und Amir danken, die zwei Tage lang die Schüler_innen des Gymnasiums, in ein neues Kunstwerk eingeführt... mehr ...